Rotlicht-Boom in Düsseldorf

DÜSSELDORF Neben einigen edlen Clubs gibt es auf den Straßen der Landeshauptstadt auch Frauen, die Opfer von Zuhältern werden.
Es ist ein seltenes Schlaglicht auf ein Gewerbe, das in Düsseldorf floriert, aber doch meist im Schatten bleibt: Im März kontrollierten 200 Polizisten bei einer Groß-Razzia neun Bordelle und Nachtclubs in verschiedenen Stadtteilen. 197 Menschen wurden überprüft.

Man wolle der Szene klarmachen, dass „Milieustraftaten“ wie Zuhälterei und illegale Beschäftigung, versteckt hinter rot erleuchteten Fenstern, in Düsseldorf nicht geduldet werden, erklärte Einsatzleiter Roland Wolff.

„Wir beobachten mit Sorge, dass vermehrt junge Frauen aus Südosteuropa nach Deutschland einreisen, um der Prostitution nachzugehen. Teilweise werden sie sogar dazu gezwungen.“

Zwangsprostitution: Bis zu zehn Fälle im Jahr werden aufgedeckt

Auf den Straßenstrich an der Charlottenstraße drängen bereits seit Jahren verstärkt Frauen aus Bulgarien und Rumänien. Und es wurden auch Fälle von Menschenhandel aufgedeckt. Doch die Polizei scheitert bei Verdachtsfällen oftmals daran, dass die Frauen nichts sagen.

„Sie fühlen sich nicht als Opfer“, sagt eine Sachbearbeiterin des zuständigen Kriminalkommissariats 12. „Sie sind schlechtes Leben gewöhnt.“ Ebenso Schläge. Meist wurden sie gar von Verwandten nach Deutschland gebracht. „Solange die Frauen nicht reden, können wir nichts tun.“

Noch eingeschränkter sind die Möglichkeiten bei Prostitution hinter verschlossenen Türen. Laut Sebastian Veelken vom Ordnungsamt gibt es in Düsseldorf rund 200 Erotikbetriebe – vom Bordell bis zum Kino.

630 Beschäftigte arbeiten im Rotlichtmilieu. „Es ist ein Markt in Bewegung“, sagt Veelken. Neben den Freudenhäusern, die sich an wenigen Punkten wie Rethelstraße und Bahnhof konzentrierten, „gibt es die sogenannte Wohnungsprostitution in der gesamten Stadt“.

Dahinter verbergen sich Frauen wie Laura, die in einer Düsseldorfer Boulevard-Zeitung inseriert: „Vollblütige Italienerin, privat, diskret“.

Das Bild von einer Zwangsprostituierten, die gefesselt im Keller gehalten wird, ist falsch, sagt die Polizistin. „Es läuft eher manipulativ.“ Der ausländischen Frau wird etwa ein Job in einem Düsseldorfer Hotel angeboten. Ist sie dann im Land, verzögert sich der Arbeitsbeginn immer weiter; schließlich soll sie anschaffen gehen, nur zum Übergang. „Vielleicht wird ihr auch noch der Pass weggenommen.“

Bei jungen Deutschen zieht
häufig die „Loverboy-Masche“

Selbst wenn die Opfer aus der EU stammen, reden die Hintermänner ihnen oftmals ein, sie müssten Angst vor Behörden und Abschiebung haben. Menschenhändler lassen ihre Frauen nur selten in den geregelten, größeren Betrieben arbeiten – die soziale Struktur, der Zusammenhalt der Prostituierten gefährdet ihre Kontrolle. „Trotzdem decken wir sechs bis zehn Fälle im Jahr auf“, sagt die Ermittlerin. „Das heißt nicht, dass es nicht mehr gibt.“

Schmal wird der Grat zwischen freiwilliger Prostitution und Zwang bei deutschen Frauen. „Bei ihnen fängt es meist an mit Liebe“, sagt die Polizistin. Ein toller Typ, ein schickes Auto, Dinner, Verlockungen. Experten nennen das „Loverboy-Masche“. „Je jünger die Mädchen sind, umso mehr lockt die Glitzerwelt. Am Anfang gibt es viel Geld – das wird allerdings schnell weniger.

Ganzer Artikel: Solinger Tageblatt

Anklage: Mann (42) erstach Prostituierte

Düsseldorf (dpa). Nach der Bluttat an einer Prostituierten in einem Düsseldorfer Nobelhotel ist gegen einen 42-jährigen Mann Anklage erhoben worden. Ihm werde Totschlag vorgeworfen, sagte Staatsanwalt Christoph Kumpa am Dienstag auf dpa-Anfrage. Das Düsseldorfer Landgericht muss nun über die Eröffnung des Hauptverfahrens entscheiden.

Der 42-Jährige hatte sich in die Rumänin verliebt und sich mit ihr im Januar in einer Suite des Hotels im Düsseldorfer Medienhafen eingemietet. Dort war die Frau erstochen aufgefunden worden.

Der Dormagener hatte sich unmittelbar nach der Tat in die Türkei abgesetzt. Von dort aus hatte er sich via E-Mail bei mehreren Zeitungen gemeldet und seine Unschuld beteuert.

Ein unbekannter Russe sei in die Suite eingedrungen und habe seine Freundin erstochen, weil sie aus der Prostitution aussteigen und nach Rumänien zurückkehren wollte. Er wolle nun auf eigene Faust den Täter ermitteln und sich dann der Polizei stellen.

An dieser Version halte der Beschuldigte offenbar nach wie vor fest, sagte Kumpa. Ermittlern habe er vorgeworfen, nicht ausreichend in diese Richtung zu ermitteln. Elf Tage nach der Tat hatte sich der Verdächtige gestellt.

Er war aus der Türkei zurückgeflogen und wurde festgenommen. Seitdem sitzt er in Untersuchungshaft. Ein Zimmermädchen war in der Suite auf den blutigen Tatort und die fast nackte und mit Stichwunden übersäte Leiche der jungen Rumänin gestoßen.

Die Staatsanwaltschaft geht von einer Beziehungstat aus. Die Tatwaffe blieb verschwunden. Die Staatsanwaltschaft hat rund 50 Zeugen benannt.

Ganzer Artikel: wz-newsline

Start Slide Show with PicLens Lite PicLens

Escort Lady in Düsseldorf vom Kunden getötet?

Jedenfalls berichten die Medien heute etwas in der Art, zum Beispiel die Rheinische Post:

Mord in Düsseldorfer Hotel
Kunde tötete Escort-Dame

Die Polizei hat neue Hinweise zum Fall der ermordeten Frau, die in einem Hotel in Düsseldorf gefunden wurde: Es handelt sich um die 25-jährige Christina B., die bei einem Escort-Service arbeitete. Sie kannte den Mann, der sie vermutlich erstochen hat, seit Monaten.

Christina B. stammt aus Rumänien, ihre Mitbewohnerin hatte das Opfer auf der Wache in Mörsenbroich als vermisst gemeldet, erklärte die Polizei am Samstagmittag bei einer Pressekonferenz in Düsseldorf. Die Obduktion am Freitag ergab, dass die 25-Jährige mit mehreren Stichen durch ein Messer oder einen ähnlichen Gegenstand getötet wurde. Die Leiche wurde entkleidet in einer Suite im sechsten Stock aufgefunden, ein Sexualdelikt schließt die Polizei aber aus.

Der mutmaßliche Täter war ein Kunde des Opfers. Es handelt sich dabei um einen Deutschen, der unter seinem richtigen Namen in dem Hotel eingescheckt hat. Er und die Frau wohnten seit dem 18. Januar dort. Laut Polizei kannten sie sich seit Monaten und haben sich regelmäßig getroffen. Zu den Tatmotiven wollten sich die Ermittler nicht äußern. Der Deutsche ist bisher nicht mit Gewaltdelikten in Erscheinung getreten. Gesucht wird der mutmaßliche Täter wegen Totschlag, da sich bisher keine Anhaltspunkte für einen Mord ergeben hätten.

Zum ganzen Artikel

Fachhochschule: Treffen für “Loverboys”-Opfer

Sie kommen aus ganz Deutschland und treffen sich heute Abend an einem geheim gehaltenen Ort irgendwo in Düsseldorf: die Opfer (und ihre Eltern) von so genannten “Loverboys”, von Zuhältern, die zunächst als harmlose junge Männer auftreten, Mädchen die große Liebe vorgaukeln, und sie dann kurze Zeit später in die Prostitution zwingen. Auch in Düsseldorf gibt es Opfer der “Loverboys”. Mit der Elterninitiative “Eilod” organisiert die Fachhochschule (FH) dieses Treffen heute – auch aus wissenschaftlichem Interesse.

Charlotte Hanisch, Professorin für Kinder- und Jugendpsychologie, will Möglichkeiten erforschen, wie Mädchen in Zukunft besser geschützt werden können.

Gibt es das typische Opfer von Loverboys? “Eher nicht”, meint Charlotte Hanisch. Nach ihren ersten Erkenntnissen kommen die Mädchen aus allen Bevölkerungs- und Bildungsschichten. Nur eines scheint sie alle zu verbinden: “Wenn man an die Liebe glaubt, dann schrumpft der Selbstschutz.” Erst recht, wenn ihnen ein junger Mann gewisse Komplimente mache wie “Du bist erstaunlich reif für dein Alter.”

Außerdem sei es im Internet erschreckend leicht, sich den Opfern zu nähern. Da würde eine Heranwachsende auf Facebook, ohne sich etwas dabei zu denken, persönliche Dinge preisgeben und einem Fremden von ihren Problemen erzählen. Und wenn der dann genau die richtigen Antworten gibt, immer Zeit hat, alle Wünsche erfüllt, entsteht schnell Nähe und Vertrauen.

Auch in Düsseldorf seien erste Fälle bekannt, in denen junge Mädchen in die Prostitution gezwungen wurden. “Aber wir können noch keine Zahlen nennen.” Zurzeit touren Mitglieder der Elterninitiative “Eilod”, Partner der FH, durchs Land, um Beratungsstellen und die Polizei über die Gefahr dieser speziellen Zuhälter zu informieren. “Das Interesse ist groß, zumal alle das Gefühl haben, noch viel zu wenig darüber zu wissen.”

Auch die Forschung zum Thema “Loverboys” und ihrer Opfer stehe noch am Anfang, vieles sei unklar, wie die Frage, ob es nicht vielleicht doch typische Risikofaktoren gibt. Charlotte Hanisch sammelt zurzeit alle nur möglichen Informationen über das Thema, und sie spricht mit Opfern, denen es schließlich gelungen ist, aus der Prostitution auszusteigen. “Wir wollen herausfinden, wie man Mädchen besser stärken kann, damit sie weniger anfällig werden für die Versprechungen, Komplimente und Geschenke der Männer.” Hellhörig sollten sie (oder ihre Eltern) werden, wenn der neue Freund offensichtlich viel Geld hat, ein großes Auto fährt, ständig telefoniert, aber nicht erklären kann, was er beruflich eigentlich macht.

Der Ort des heutigen Treffens wird geheim gehalten. Denn Mitglieder der Elterninitiative (auf deren Internetseite www.eilod.de eine Anmeldung zum Treffen kurzfristig noch möglich ist) seien bereits massiv bedroht worden.

Ganzer Artikel: rp-online.de

Fr. 9.12.11: sexyX-Mas Special Party im Dolce Vita Düsseldorf

Das Dolce Vita Düsseldorf meldet:

Das Jahr nähert sich dem Ende. Grund genug auch dieses Jahr eine Weihnachtsparty der Superlative zu feiern.

Am Freitag, 9.12.11

steigt im Dolce-Vita die

sexyX-mas Special Party.

Wie immer bei solchen Mega-Events wird sich unsere Lounge verwandeln in eine Mischung aus feierlicher Weihnachtslocation und sexy-Partytempel.

Das Programm verspricht Spass der Sonderklasse:

Sektempfang • Mega Tombola mit feinen Preisen • Live DJ • Mega-Buffet und süffiges Freibier • Cocktails • Lesbenshow • Sexy Pole and Tablenance-Shows

Kontakt:

Dolce Vita Erotic Lounge
Briedestrasse 44
D-40599 Düsseldorf-Reisholz
Telefon: 0211 748 90 46
http://www.dolce-vita.com/

Dolce Vita Forum im Freiercafe <

Start Slide Show with PicLens Lite PicLens

Naked Nylons

Nicht vergessen: Am Samstag, 02.10.2010 steigt die Mottoparty “Naked Nylons” im Club Dolce Vita in Düsseldorf. Anmeldeformalitäten gibt es diesmal keine, wer kommt, der kommt!

Dolce Vita Erotic Lounge
Briedestrasse 44
D-40599 Düsseldorf-Reisholz
Telefon: 0211 748 90 46

Noch eine Dolce Vita Party am 2. Oktober

Im Blog des Dolce Vita gibt es eine Vorankündigung für eine neue Party:

Am 2.Oktober 2010 findet unsere Wiederholungsparty vom 4. September statt !

Dieses mal unter dem Motto “NAKED NYLON”
Auf Grund der allgemein positiven Resonanz unserer letzten Party haben wir uns entschlossen, diese zu wiederholen.
Es erwarten euch:
Eine GEILE GANG BANG SESSION
SEX LIVE SHOW
Mehrere sexy Tänzerinnen
Live DJ, ein MEGA BUFFET, Barbeque und FREIBIER von 20-23 Uhr
Mind. 60 heiße Girls werden anwesend sein!!!!!!
WIR GARANTIEREN FÜR EINE SUPER STIMMUNG!

Bis bald im Dolce Vita

Party Dolce Vita

Naked Nylons – das bedeutet:
Die Damen tragen Nylons und sind ansonsten unten herum unbedeckt.

Wir wissen, dass man ein so denkwürdiges Ereignis, wie die Feier im September nicht zeitversetzt klonen kann. Trotzdem würden wir uns freuen, möglichst viele von Euch oder von denen, die nicht dabei sein konnten, begrüßen zu dürfen. Wir möchten, ohne den ganz dicken Druck, die größte Forenparty aller Zeiten auszurichten, einfach in netter Runde Spass mit Euch und den Naked-Nylon-Girls haben.

Team Freiercafe und Gollum

Start Slide Show with PicLens Lite PicLens

Lesboshow im Dolce Vita

Anbei einige Bilder von der Lesbo-Show bei der Forenparty im Dolce Vita Düsseldorf am 04.09:

Lesbo-show 1 Lesbo-show 2 Lesbo-show 3

Lesbo-show 4 Lesbo-show 5 Lesbo-show 6

Lesbo-show 7 Lesbo-show 8

Mehr Bilder und Berichte im Forum.

Start Slide Show with PicLens Lite PicLens

Party-Nachlese: Dolce Vita am 04.09.2010

Dolce Vita GirlsNach dem, was die Kollegen aus dem Forum zu berichten haben, waren so gut wie alle Besucher des Sommerfests im Saunaclub Dolce Vita begeistert. In Worten vierundachtzig Beiträge und Erlebnisberichte im Themenstrang seit Partybeginn bis zum 07.09.17.30 sprechen Bände.

Zum Themenstrang

Im aktuellen Newsletter kündigt das Dolce Vita bereits eine neue Party in näherer Zukunft an!

Ein herzliches DANKE SCHÖN an unsere Gäste ….
Es hat Riesenspaß gemacht mit euch die GEILSTE PARTY 2010 gefeiert zu haben….
Wir werden in KÜRZE eine ebensolche Mega Party veranstalten und hoffen, dass wieder alle soviel Spass haben werden wie am Samstag!!
Bis bald im Dolce Vita!!!!

Start Slide Show with PicLens Lite PicLens

Last Minute: Sommerfest nicht vergessen!

Am 04.09. feiern unser Forum und das Dolce Vita Nachtcafe gemeinsam unser Sommerfest!

Hinweis im Blog des DV:

Liebe Freunde des Dolce Vitas…
Am 4. September feiern wir eine Mega Party die es in sich hat.
Mindestens 50-60 sexy Girls werden anwesend sein, um gemeinsam mit euch die heißeste Party 2010 zu feiern!

Desweiteren wird es ein Riesenbuffet geben, mit allem, was das Herz begehrt. Ab 18 Uhr gibt es dann etwas Leckeres vom Grill!

Selbstverständlich wird ein TOP DJ anwesend sein, der für die richtigen Rythmen sorgen wird.

Zum Blog Dolce Vita
Zum Programm des Sommerfests
Der Anmeldethread für registrierte Freiercafe-User (für Vergünstigungen) ist inzwischen geschlossen. Aber nette Gäste sind im Dolce Vita natürlich willkommen!

Start Slide Show with PicLens Lite PicLens

Neues zum Sommerfest des Forums

Die Forenleitung des Freiercafe verrät mehr über das Sommerfest:

“Es ist fast ein Jahr ist vergangen, seitdem wir aus einer Spaßidee heraus beschlossen haben, mit dem Freiercafe online zu gehen. Von Anfang an war eine der Hauptprämissen dieser Idee, nicht nur eine virtuelle Ansammling von Nicknamen zu sein. Wir legen Wert auf reale Kontakte und beobachten mit stetiger Begeisterung, dass auf Basis unseres gemeinsamen Hobbys Freundschaften entstanden sind, die unter normalen Umständen unmöglich gewesen wären.

Anlässlich unseres einjährigen Bestehens möchten wir allen Freunden danken und haben uns entschlossen dieses Ereignis in würdiger Art zu feiern.

Dieses Mal an einem Wochenendtag nach Beendigung der NRW Sommerferien, soll ein Club Ort dieses Events sein, der für alle User gut erreichbar ist.

Am Samstag, den 4.9.2010

findet deshalb unsere

Sommerparty 2010 im DolceVita Düsseldorf

statt. Damit alle vorplanen können, werden werden wir ab sofort regelmäßige Infos veröffentlichen, damit die Vorfreude steigt. Wir haben uns folgenden Ablauf überlegt:

Dauer des Events:

Den ganzen Tag bis tief in die Nacht hinein

Begrüßung mit einem Welcome Drink

und Aushändigung unserer neuen, kostenlosen V.I.P Card.
(Was das ist werden wir zeitnah verraten)

Ganztägiges erlesenes Barbecue

Ein renommierter Cocktailmixer zelebriert

Cocktails & Dreams

Live Musik

wird die Stimmung angemessen untermalen

Lesboshows

Gogodancer

und eine

Special Showficker Gangbang

werden zum Spass beitragen.

Da wir uns nie lumpen lassen wird es wir gewohnt eine

Big Tombola

geben, bei der es, wie immer auf unseren Events, wertvolle Geschenke zu gewinnen gibt.

Unser Augenmerk liegt nicht darin, Profit aus der Aktion zu schlagen. Deshalb haben wir mit dem gastgebenden Club die Vereinbarung getroffen, dass die finanziellen Rahmenbedingungen für beide Seiten am Rande der Schmerzgrenze liegen. Das Dolce Vita wird an diesem Tag dafür sorgen, dass ein überragendes Angebot gutgelaunter Top-Damen anwesend sein wird.

Ganztägig können angemeldete Freiercafe User für nur

25 Euro Eintritt

mit uns diesen Tag genießen und feiern.

Wir würden uns wünschen, wenn jeder unserer Freunde und Freundinnen an diesem Tag anwesend wäre oder der eine oder andere noch nicht unserer Truppe zugehörigen Interessent(in) an diesem Tag bei uns wäre.

Wir freuen uns auf alle!

Zum Forenthema “Sommerfest”

Freiercafe-Sommerfest startet bald

Termin und Ort des Sommerfestes unserer Forengemeinde stehen fest:

sommerparty

Man hat sich also für den Club Dolce Vita im Düsseldorfer Süden entschieden. Wünschen wir der feierfrohen Gemeinde, dass das Wetter mitspielt und der schöne Außenbereich des Dolce Vita genutzt werden kann. Neben diesem ist der Club für seine langen Öffnungszeiten, die interessante Tatsache, dass man sich dort spätabends auch in Zivil (also nicht im Bademantel) aufhalten kann und natürlich für die reichhaltige Präsenz attraktiver Damen bekannt.
Zum Forenthema Dolce Vita

Start Slide Show with PicLens Lite PicLens

WM-Länderpunkte im Paysex

Falls jemand mal Lust hat, ein paar der Mädels zu vernaschen, deren Männer gerade als Fußballfans vor den Fernsehern hocken oder sich infolge des Ausscheidens der eigenen Mannschaft besaufen, habe ich mal Damen gesammelt, bei denen man Länderpunkte machen kann. Es handelt sich um Ladies aus WM-Teilnehmerländern, die im Paysex unterwegs sind und im Freiercafe beschrieben wurden. Natürlich ist die Aufzählung nicht vollständig, aber ein paar Anregungen für Länderpunkte sind hoffentlich dabei.

Japan
Gerade mit frischem Bericht im Freiercafe – Noriko aus Japan im Living Room:
http://freiercafe.com/showthread.php?t=6105&highlight=Japan

England:
Ebenfalls im Living Room findet man eine Frau, von einem Freier treffend beschrieben als die, die so aussieht, als sei sie als Kind in einen Eimer voller Tattoos gefallen. Silva ist nach eigenen Angaben Engländerin.
http://freiercafe.com/showthread.php?t=5014&highlight=Silva

Holland:
Von einer geilen Frau aus den Niederlanden ist im Samya Thread des Freiercafe die Rede:
http://freiercafe.com/showthread.php?t=4703&highlight=Niederlande

Argentinien:
Sascha aus der Villa Vertigo:
http://freiercafe.com/showthread.php?t=2935&highlight=argentinien
Auch im Samya gibt es eine Frau mit argentinischen Wurzeln:
http://freiercafe.com/showthread.php?t=3332&highlight=Argentinien
…weiterlesen…

Start Slide Show with PicLens Lite PicLens

Dolce Vita Ambiente im Clip

Auch der Saunaclub mit Nachtcafe Dolce Vita in Düsseldorf hat eigene Videos bei Youtube stehen. Hier mal ein kleiner, bewegter Eindruck vom Ambiente:

YouTube Preview Image